Mindset

Was ist deine Motivation?

Dein „Warum-will-ich-es“! Dein „Wie-würde-mein-Traumleben-aussehen“! Dein „ich-mach-mir-die-Welt,-wie-sie-mir-gefällt“! Deine Motivation und deine Vision sind dein größter Antrieb. Nur wenn diese Punkte bei dir präsent sind und stark genug in deinem Kopf verankert sind, bist du motiviert genug dein Business in die Welt zu tragen und auch Hindernisse zu überwinden. Denn diese werden definitiv kommen!
Zwei kleine Beispiel aus meinem Warum?

  1. Ich bin ein freiheitsliebender Mensch und möchte mir nichts vorschreiben lassen. Dort sein, wo ich es möchte. Aufstehen und arbeiten, wann ich es möchte, während der Arbeit Musik hören oder auf dem Balkon sitzen, Pausen machen wann und wie lange ich es möchte.
  2. Ich brauche Abwechslung, Kreativität und Herausforderungen in meinem Job. In meinem Leben soll es keine eintönigen, stumpfen Arbeitsabläufe geben.

Ich könnte jetzt 100 Seiten mit meinem „Warum“ füllen und noch mehr mit meiner Vision. Falls du dir darüber noch keine Gedanken gemacht hast, wird es höchste Zeit!

So findest du deine Motivation und deine Vision

So findest du deine Motivation und deine Vision

Es gibt zwei Arten der Motivation: Die intrinsische Motivation und die extrinsische Motivation. Die intrinsische Motivation ist die Motivation, die alles schaffen kann! Sie ist wirklich goldwert, besonders stark, kommt von innen heraus und ist kaum von Anderen zu beeinflussen. Um die intrinsische Motivation zu spüren, musst du für dich persönlich herausfinden, was dich antreibt und was du wirklich möchtest. Welche Aufgaben würdest du auch ohne Bezahlung machen und wärst dabei glücklich und zufrieden?

Das Gegenteil ist die extrinsische Motivation, bei der äußere Einflüsse eine große Rolle spielen. Beispielsweise wenn du einen Job nicht aus Spaß machst, sondern lediglich wegen der Bezahlung. Extrensische Motivation ist meistens von kurzer Dauer und für einen selbst unbefriedigend. Beispielsweise gewöhnt man sich nach einer Zeit an die Bezahlung und braucht etwas Neues, weil einem der Anreiz fehlt.
Intrinsisch motivierte Menschen sind oft mit mehr Herzblut bei der Sache. Sie sind konzentrierter und beschäftigen sich sogar in ihrer Freizeit mit ihrer Vision.

Auch die intrinsische Motivation kann schwächer werden, allerdings bleibt das grundsätzliche Motiv erhalten. Du hast immer noch Spaß an der Sache, die Umstände machen es nur gerade schwer und begraben deine Motivation unter Herausforderungen. Hier ist es hilfreich, dich auf deine Vision zu konzentrieren und Störfaktoren zu beseitigen. Denke daran, wie wichtig es dir ist und wie dein Traumleben aussehen wird.

Positives Denken und Visualisierung ist das Zauberwort!

Was du visualisieren solltest?

Deine Vision! Dein Traumleben, dein zukünftiges Ich!
Es gibt nichts Stärkeres als deine Vision und nichts, was dich mehr motivieren kann! So eine Vision ist nicht einfach so fix und fertig da, meistens verändert sie sich im Laufe der Zeit. Es lohnt sich aber anzufangen und alles schriftlich festzuhalten oder zu skizzieren. Jeder Lebensbereich sollte dabei berücksichtigt werden:
Familie, Karriere, Sozialleben, Finanzen, Gesundheit – wer möchtest du sein?

Entwickle deine persönliche Vision und träume groß! Es gibt keine Grenzen und du kannst alles erreichen, egal, wie unrealistisch es dir jetzt vielleicht noch erscheint.

Extratipp: Schreib es auf und lies es dir täglich durch – oder mache dir ein Visionboard!

Willst du noch mehr Tipps erhalten? Dann melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Newsletter Anmeldung

* indicates required


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.